Was genau machte Luis Laserpower so erfolgreich?

Eine wichtige Frage für die Verantwortlichen der Akademie für Popmusik und Musikwirtschaft in Baden-Württemberg, denn hier begann die Karriere der erfolgreichen Band. Eine Karriere welche die Akademie auch gerne anderen Künstlern ermöglichen möchte. Darum wird an der Hochschule auch geforscht, was es zum Erfolg braucht und was nicht. Denn Ziel der Akademie war und ist es immer gewesen, den Künstlern eine Möglichkeit zu bieten von ihrer Leidenschaft auch gut leben zu können.

Denn es passiert leider vielen Künstlern, nicht nur in der Welt der Musik, dass der finanzielle Erfolg ausbleibt. Trotz aller Mühen und scheinbar aller Versuche, bleiben viele junge Talente auf der Stecke und geben irgendwann frustriert auf. In einem Land, das sich als das Land der Dichter und Denker sieht, muss es auch eine breite Förderung der Kunst geben. Nur Autos und Maschinen zu bauen füllt vielleicht den Geldbeutel, aber höhlt die Menschen auf Dauer aus. Hier kann und muss die Kunst helfen.

Luis Laserpower haben es eindrucksvoll bewiesen, dass mit Kunst sehr wohl viel Geld zu verdienen ist. Nun gilt es zu schauen, was man davon lernen kann. Denn es wachsen immer mehr Menschen heran, die sich lieber eine künstlerische Karriere wünschen, statt ein Leben am Fließband zu führen. Hier muss und will die Akademie Antworten und Hilfe bieten.

Denn eins wissen alle mittlerweile sehr genau, es ist nicht nur das Talent was über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Es gibt noch weitere Faktoren. Ein Künstler muss heutzutage auch in der Lage sein, sich selber gut zu vermarkten. Ein guter „Networker“ sollte der Künstler der heutigen Zeit ebenso sein. Ein guter „Networker“ ist jemand, der die Fähigkeit besitzt, auf die richtigen Leute zur richtigen Zeit zählen zu können. Dies kann man lernen und genau dies wird auch gelehrt. An der Hochschule befinden sich echte Profis, um den Studenten in Sachen Selbstvermarktung unter die Arme zu greifen. Hier gilt es immer auf der Höhe der Zeit zu sein und alle Möglichkeiten zu nutzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *